© FDL Hans LammingerHerberth Motorsport engagiert sich bei einem Benefiz-Eishockeyspiel für den guten Zweck

Herberth Motorsport und Porsche "on the rocks"

Herberth Motorsport engagiert sich für guten Zweck

Für die Kinderkrebshilfe führte Herberth Motorsport einen Porsche 911 GT3 R aufs Glatteis.

Um Geld für krebskranke Kinder zu sammeln, beteiligte sich Herberth Motorsport, in der Saison 2012 im ADAC GT Masters Einsatzteam für die Porsche des Team GT3 Kasko und von FROGREEN CO2 neutral, an einem Benefiz-Eishockeyspiel in Bayern. Bei der Veranstaltung am Chiemsee begeisterte das Team aus Jedenhofen die zahlreichen Besucher mit einem spektakulären Show-Programm. Für den wohltätigen Zweck wurden somit über 6.000 Euro gesammelt.

Normalerweise sind es die Rennstrecken des ADAC GT Masters, die dem Porsche 911 GT3 R besonders liegen. "Doch für einen guten Zweck fahren wir damit auch mal auf die Eisfläche", sagt Alfred Renauer, Geschäftsführer von Herberth Motorsport. Auch sein Zwillingsbruder Robert Renauer war vor Ort, um den vielen Besuchern den Boliden, der extra für den Anlass in ein schneeweißes Design gehüllt wurde, zu präsentieren. Insgesamt kamen über 800 Zuschauer, um die Gäste aus dem Rennsport zu besuchen.

"Wir haben Fragen beantwortet, Kinder durften im Auto Probe sitzen und Merchandisingartikel wurden für den guten Zweck verkauft", erklärt Robert Renauer. "Gemeinsam mit dem Eishockeyspiel haben wir den Leuten eine schöne Vorstellung bieten können. Das Wichtigste dabei: Wir haben jede Menge Geld für die Kinderkrebshilfe sammeln können."

Neben den Vorbereitungen für die neue Rennsaison plant das Familienunternehmen Herberth Motorsport derzeit, weitere karitative Events durchzuführen. "Dabei soll wieder die Kinderkrebshilfe im Mittelpunkt stehen", so Renauer.

Quelle: Herberth Motorsport

Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
News - ADAC GT Masters
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder