© LamborghiniReiter Engineering entwickelt den Lamborghini Gallardo

Kooperation zwischen Reiter Engineering und Lamborghini

Lamborghini entwickelt neuen Gallardo GT3

Reiter Engineering entwickelt zukünftig im Werksauftrag die Rennversionen des Lamborghini Gallardo.

Lamborghini engagiert sich ab diesem Jahr erstmals von Herstellerseite im GT3-Sport. Bisher wurden alle GT3-Lamborghini in privater Initiative von Reiter Engineering entwickelt und gebaut, nun hat Lamborghini Hans Reiter offiziell als Motorsportentwicklungspartner für den Lamborghini Gallardo verpflichtet.

Der GT3-Gallardo wird zukünftig gemeinsam von Reiter Engineering und der Entwicklungsabteilung von Lamborghini entwickelt. Das erste Produkt dieser Kooperation kommt schon in wenigen Wochen auf die Rennstrecke: Der Lamborghini Gallardo GT3 FL2, der den seit 2011 eingesetzten LP600+ ablöst und auf dem Lamborghini Gallardo des Modelljahres 2013 basiert.

Gegenüber dem bisher eingesetzten LP600+ würde bei der Entwicklung des Modells FL2 die Zuverlässigkeit für Langstreckeneinsätze verbessert, dazu wurde die Kühlung optimiert und der Benzinverbrauch gesenkt. Überarbeitet wurde auch die Aerodynamik mit einem neuen Frontsplitter und neuen Heckdiffuser, dazu wurde das Gewicht um 25kg gesenkt.

Die Kooperation von Reiter Engineering, dem mit bisher 20 Siegen erfolgreichsten Team im ADAC GT Masters, und Lamborghini ist über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren angelegt. Die Kundenbetreuung erfolgt zukünftig über die Sportabteilung von Lamborghini, die Squadra Corse. Lamborghini wird die ersten neuen Fahrzeuge an Kunden ab März ausliefern.

Lamborghini ist mit insgesamt 21 Siegen seit 2007 die bisher erfolgreichste Marke im ADAC GT Masters. Alle Siege wurden mit von Reiter Engineering gebauten Gallardo eingefahren.

Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
News - ADAC GT Masters
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder