Der Z4 GT3 erhält Detailverbesserungen Foto: Eduard Einberger
Der Z4 GT3 erhält Detailverbesserungen Foto: Eduard Einberger

BMW verfeinert den Z4 GT3

Die Münchener wollen ihre Präsenz mit dem kompakten Z4 GT3 in den GT3-Serien in Europa im kommenden Jahr verstärken.

BMW plant sich über seine Kundenteams in der Saison 2012 verstärkt mit dem Modell Z4 GT3 in verschiedenen Rennserien zu engagieren, die wie das ADAC GT Masters nach dem GT3-Reglement des Automobilweltverbandes FIA ausgetragen werden. Der kompakte Klappdachroadster mit dem 4,4 Liter großen V8-Triebwerk war bereits in den beiden letzten Jahren erfolgreich in der FIA GT3-Europameisterschaft am Start. In den Händen des schwedischen Teams WestCoast Racing und der niederländischen Mannschaft Faster Racing by DB Motorsport bereicherte der Z4 GT3 auch das Starterfeld des ADAC GT Masters bei vier Veranstaltungen in der Saison 2011.

Für die Saison 2012 wird der BMW Z4 GT3 von BMW Motorsport im Detail weiterentwickelt und soll in den Händen von BMW-Kundenteams in verschiedenen GT3-Serien Erfolge einfahren.

"Die GT3-Klasse hat aus unserer Sicht eine erfolgreiche Zukunft vor sich", sagt BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. "Man muss sich nur einmal ansehen, wie viele Hersteller mit konkurrenzfähigen GT3-Versionen ihrer Serienfahrzeuge weltweit in dieser Kategorie antreten. Die Leistungsdichte ist immens hoch - und deshalb werden wir alles daran setzen, dass der BMW Z4 GT3 ein Garant für Siege bleibt."

Saison 2020