Phoenix Racing ist zurück im ADAC GT Masters Foto: ADAC GT Masters
Phoenix Racing ist zurück im ADAC GT Masters Foto: ADAC GT Masters

Comeback von Phoenix Racing im ADAC GT Masters

Phoenix Racing startet mit zwei Audi R8 LMS im ADAC GT Masters

Nach einem Jahr Pause im ADAC GT Masters kehrt Phoenix Racing 2018 mit zwei Audi R8 LMS in die Serie zurück.

Phoenix Racing kehrt 2018 in das ADAC GT Masters zurück und wird mit zwei Audi R8 LMS GT3 an den Start gehen. Als einer von vier Fahrern steht Oscar Tunjo aus Kolumbien bereits fest. Der 21-jährige Youngster aus Kolumbien machte bereits in Serien wie der GP3 und Formel Renault 3.5 mit starken Ergebnissen auf sich aufmerksam. 2017 sicherte sich der frühere Teilnehmer des Lotus F1 Junior Programms den Titel in der Special Tourenwagen Trophy mit 10 Siegen bei 14 Rennen.

"Ich freue mich sehr mit einem jungen Talent wie Oscar in die neue Saison zu starten. Oscar hat in seiner Formel Karriere schon zahlreiche Rennen gewonnen, nun ist es unser gemeinsames Ziel in einer stark besetzten GT Meisterschaft weitere Siege einzufahren", begrüsst Ernst Moser den ersten Kolumbianer im ADAC GT Masters.

"Ich bin sehr glücklich, ein Teil von Phoenix Racing und Audi zu werden. Ich kann es nicht abwarten, 2018 gemeinsam um Siege zu kämpfen", sagt Tunjo.

Saison 2019