Mathieu Jaminet und Robert Renauer sind die Meister der Saison 2018 Foto: ADAC GT Masters
Mathieu Jaminet und Robert Renauer sind die Meister der Saison 2018 Foto: ADAC GT Masters

Ehre und Bonus für die Champions

Renauer und Jaminet staubten bei der Porsche-Motorsportgala ab

Der eine ADAC GT Masters-Champion erhält eine Beförderung, der Andere darf sich über einen großen Scheck freuen.

Frühe Bescherung für die ADAC GT Masters-Champions Robert Renauer und Mathieu Jaminet: Auf der Porsche Motorsportgala „Night of the Champions“ durfte sich das Erfolgsduo am Samstagabend in Weissach über unterschiedliche Preise freuen.

Jaminet bleibt als Porsche Young Professional weiterhin Junior-Werksfahrer und darf sich im kommenden Jahr auf internationale Highlights mit dem Porsche 911 RSR freuen. Der in Luxemburg lebende Franzose startet in einem Werksauto in der GTE-Pro-Klasse bei den 24h von Le Mans und startet ebenfalls im RSR bei den US-Langstreckenklassikern 24h Daytona, 12h Sebring, 6h Watkins Glens und dem Petit Le Mans in Road Atlanta für das US-Werksteams von Porsche.

Robert Renauer darf sich im Porsche Cup, der seit 1970 ausgetragenen internationalen Wertung für den besten Porsche-Privatfahrer über Rang zwei und damit über eine Prämie von 30.000 Euro freuen. Renauer gewann den Porsche Cup im Jahr 2016, in diesem Jahr ging die Auszeichnung zum zweiten Mal in Folge an Christian Ried.

Bereits am kommenden Wochenende gehen die Ehrungen für Renauer und Jaminet weiter: Dann werden die beiden Champions bei der ADAC Sportgala in der ADAC Zentrale in München geehrt.

Saison 2019