Grasser will auch 2019 im ADAC GT Masters für Furore sorgen Foto: ADAC GT Masters
Grasser will auch 2019 im ADAC GT Masters für Furore sorgen Foto: ADAC GT Masters

Grasser startet erneut mit drei Lamborghini

Werkspiloten und bekannte Namen bilden Fahrerkader im ADAC GT Masters

ORANGE1 by GRT Grasser tritt 2019 in der Liga der Supersportwagen mit drei Lamborghini Huracán GT3 EVO an. Die Österreicher wollen wieder um Siege kämpfen.

In der neuen Saison setzt Grasser auf ein Team von Lamborghini-Werksfahrern und erfahrenen Top-Piloten. Wie bereits 2018 treten die Werksfahrer Mirko Bortolotti, Marco Mapelli und Franck Perera für die Österreicher an. Ebenfalls weiterhin am Start sind Christian Engelhart und Rolf Ineichen. Über die genaue Fahrerverteilung wird noch entschieden.

Neu im Team ist mit Michele Beretta ein junges Talent aus dem Lamborghini-Junior-Programm, der sein zweites Jahr im ADAC GT Masters bestreitet. Durch seine Leistungen 2018 im Huracán GT3 des Team Rosberg überzeugte er das GRT Grasser Racing Team und Lamborghini, ihn zu unterstützen. Er teilt sich das Auto mit Mapelli.

"Es freut mich zu sehen, dass nun unser Programm für 2019 konkrete Formen annimmt", so Teamchef Gottfried Grasser. "Wir können zusammen mit Lamborghini in jeder Serie top besetzte Werksautos stellen, weshalb ich mich besonders auf die anstehende Saison freue. Trotz des Mega-Erfolgs mit dem Sieg bei den 24 Stunden von Daytona haben wir Anfang Februar mit dem neuen GT3 EVO ein intensives Testprogramm starten können. Ich freue mich sehr auf die Saison mit dem neuen Auto, das schon bei den ersten Tests sein super Potenzial zeigen konnte. Wir sind sehr stolz, welch tolles Auto Lamborghini auf die Räder gestellt hat. Vielen Dank an unsere Sponsoren Orange1 und Bio-Circle sowie an die gesamte Lamborghini-Mannschaft, die uns 2019 wieder voll und ganz unterstützen werden. Ich denke, mit unseren sehr erfolgreichen Fahrern und unseren treuen Partnern können wir auf eine super Saison 2018 aufbauen und unsere hohen Ziele 2019 erreichen."

Das GRT Grasser Racing Team startete erstmals 2011 im ADAC GT Masters und hat in den vergangenen vier Jahren mit sechs Pole-Positions und sieben Siegen einiges an Erfolgen vorweisen - allein zwei Triumphe verbuchte die Mannschaft 2018 auf ihrem Konto.

Saison 2019