Haase bleibt ungekrönter Champion der Champions Foto: motioncompany
Haase bleibt ungekrönter Champion der Champions Foto: motioncompany

Haase bleibt Champion der Champions

Bei einem Blick auf die Statistik in den jeweiligen Meisterjahren vereint Christopher Haase die meisten Bestwerte auf seiner Seite.

Die vier Saisons des ADAC GT Masters haben fünf Meister hervorgebracht. Beim Vergleich der Ergebnisse der jeweiligen Jahre kommt heraus: Debütchampion Christopher Haase vereint die meisten Bestwerte auf seiner Seite.

Im ersten Jahr des ADAC GT Masters 2007 war es der Deutsche Christopher Haase, der von Saisonbeginn an einen Erfolg nach dem nächsten feierte. Mit wechselnden Partnern im Lamborghini Gallardo von Reiter Engineering holte er innerhalb der ersten neun von zwölf Rennen fünf Siege. Trotz eines punktarmen Saisonendspurts reichte es zum Titelgewinn.

In den folgenden drei Jahren wies der Terminkalender jeweils sieben Veranstaltungen, also 14 Rennen, aus. Die Champions hießen 2008 Tim Bergmeister (Porsche GT3 Cup S von Mühlner Motorsport), 2009 Christian Abt (Audi R8 LMS von ABT Sportsline) und 2010 das punktgleiche Duo Peter Kox und Albert von Thurn und Taxis, die sich einen Lamborghini Gallardo von Reiter Engineering teilte.

Bei einem Blick auf die Statistik in Sachen meiste Siege, Podestplätze, Platzierungen in den Punkten und Punkte in den jeweiligen Meisterjahren liegt Christopher Haase drei Mal an der Spitze - und ist damit weiterhin ungekrönter Champion der Champions im ADAC GT Masters.

Siege in der Meistersaison pro Rennen
1. Christopher Haase: 0,42 (5 in 12 Rennen)
2. Kox/v. Thurn u. Taxis: 0,29 (4 in 14 Rennen)
3. Christian Abt: 0,21 (3 in 14 Rennen)
3. Tim Bergmeister: 0,21 (3 in 14 Rennen)

Podestplätze in der Meistersaison pro Rennen
1. Christopher Haase: 0,67 (8 in 12 Rennen)
2. Christian Abt: 0,64 (9 in 14 Rennen)
3. Tim Bergmeister: 0,57 (8 in 14 Rennen)
4. Kox/v. Thurn u. Taxis: 0,5 (7 in 14 Rennen)

Platzierungen in der Meistersaison pro Rennen
1. Tim Bergmeister: 0,93 (13 in 14 Rennen)
1. Kox/v. Thurn u. Taxis: 0,93 (13 in 14 Rennen)
3. Christopher Haase: 0,83 (10 in 12 Rennen)
4. Christian Abt: 0,79 (11 in 14 Rennen)

Punkte in der Meistersaison pro Rennen
1. Christopher Haase: 6,6 (79 in 12 Rennen)
2. Kox/v. Thurn u. Taxis: 5,9 (83 in 14 Rennen)
3. Tim Bergmeister: 5,7 (80 in 14 Rennen)
4. Christian Abt: 5,6 (79 in 14 Rennen)

Saison 2020