© ADAC GT Masters Bester Junior am Sonntag: Audi-Pilot Jeffrey Schmidt © ADAC GT Masters

Junior-Sieg für Jeffrey Schmidt

Siebter Trophy-Triumph für Rolf Ineichen

Junior-Sieg für Jeffrey Schmidt

Audi-Pilot Jeffrey Schmidt holte sich am Sonntag auf dem Nürburgring den Sieg in der Junior-Wertung des ADAC GT Masters.

Christopher Haase, Schmidts Teamkollege bei Montaplast by Land-Motorsport, hatte sich im Qualifying den dritten Startplatz gesichert. Beim Start verlor er zwar eine Position, fuhr dann allerdings schnelle Runden und übergab den Audi R8 LMS auf Platz vier liegend an Schmidt. Die Taktik mit einem späten Stopp zahlte sich aus, denn Schmidt kam auf Platz drei zurück auf die Strecke. Auf dieser Position überquerte der Schweizer schließlich auch die Ziellinie und sicherte sich den Sieg in der Junior-Wertung für Piloten unter 25 Jahre.

"Ein gutes Rennen für uns", so Schmidt. "Wir waren sicher schnell genug, um am Ende noch weiter vorn zu sein. Aber am zweitplatzierten BMW vorbeizukommen war unmöglich. Wir haben zuletzt einige Punkte liegengelassen, daher war es gut, heute die Junior-Wertung zu gewinnen und viele Zähler einzufahren. Die Aufholjagd ist jetzt gestartet. So kann es weitergehen."

Zweitbester Junior war mit Dennis Marschall, der Gesamtfünfter wurde, ein weiterer Audi-Fahrer. Rang drei bei den Junioren ging an den niederländischen Mercedes-AMG-Fahrer Indy Dontje.

Zum siebten Mal in dieser Saison stand Lamborghini-Pilot Rolf Ineichen in der Trophy-Wertung für nicht professionelle Fahrer ganz oben auf dem Podium. Der Schweizer verpasste als Vierter nur knapp das Podest in der Gesamtwertung.

Saison 2018

Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
Junior-Sieg für Jeffrey Schmidt - News - ADAC GT Masters
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder