© ADAC GT Masters MRS GT-Racing setzt auf Remo Lips and Patrick Huisman © ADAC GT Masters

Lips und Huisman bilden Nissan-Duo

ADAC GT Masters Trophy-Champion wechselt zu MRS GT-Racing

Lips und Huisman bilden Nissan-Duo

Wie in den Vorjahren geht MRS GT-Racing auch 2017 mit dem einzigen Nissan GT-R Nismo GT3 im ADAC GT Masters im Feld an den Start.

Pilotiert wird der japanische GT3-Sportwagen von Remo Lips (34/CH), der in der Saison 2016 die ADAC GT Masters Trophy-Wertung gewann, und vom ehemaligen DTM-Piloten Patrick Huisman (50/NL).

Lips, der mittlerweile zu den Routiniers unter den ADAC GT Masters-Fahrern zählt, geht 2017 bereits in seine sechste volle Saison. Bis auf wenige Ausnahmen lenkte er immer eine Corvette. Er gibt sich optimistisch angesichts seines neuen Fahrzeugs: "Bei den Tests mit dem Team in Hockenheim habe ich mir bereits einen ersten Eindruck vom Nissan verschafft. Das Auto liegt mir sehr gut, und ich bin schnelle Rundenzeiten damit gefahren. Ich freue mich auf die neue Herausforderung. Es ehrt mich, dass ich gemeinsam mit Patrick Huisman an den Start gehen darf."

Mit dem ehemaligen DTM-Piloten und viermaligem Porsche-Supercup-Champion Patrick Huisman hat das Team aus Lonsee einen namhaften zweiten Fahrer verpflichtet. Während der Nissan Neuland für ihn ist, ist der Niederländer ein alter Bekannter im Hause MRS GT-Racing. Er startete bereits im McLaren MP4/12C für das Team im ADAC GT Masters sowie davor im Porsche Supercup.

"Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder in der 'Liga der Supersportwagen' an den Start zu gehen. Mit Remo Lips und Patrick Huisman ist es uns gelungen, eine erfahrene Fahrerpaarung zu verpflichten, die mit unserem Nissan GTR sicher für einige Überraschungserfolge sorgen dürfte. Wir haben bereits ein sehr positives Testprogramm hinter uns gebracht", so Teamchef Karsten Molitor.

Saison 2018

Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
Lips und Huisman bilden Nissan-Duo - News - ADAC GT Masters
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder