Masters-Piloten siegen
Masters-Piloten siegen "down under" Foto: Audi

Masters-Piloten siegen "down under"

Die ADAC GT Masters-Pilot Marc Basseng und Christopher Mies triumphierten gemeinsam in Bathurst.

ADAC GT Masters-Pilot Marc Basseng und Christopher Mies, der aktuelle Vizechampion der "Liga der Traumsportwagen", haben gemeinsam beim 12-Stunden-Rennen im australischen Bathurst triumphiert.

Die respekteinflößende, 6,213 Kilometer lange Berg- und Talbahn am Mount Panorama verlangte dem Duo, das sich mit dem Hongkong-Chinesen Darryl O'Young einen Audi R8 vom Audi race experience Team Joest teilte, ebenso alles ab wie das unstete Wetter mit immer wieder einsetzendem Regen.

Die späteren Sieger lieferten sich einen packenden Schlagabtausch mit ihrem Schwesterauto und einem ebenfalls rein australisch besetzten Porsche. Viele Safety-Car-Phasen führte das Feld immer wieder dicht zusammen. Am Ende siegten Mies/Basseng/O'Young mit nur 0,7 Sekunden Vorsprung.

Marc Basseng jubelte: "Unglaublich! So eine knappe Entscheidung innerhalb eines Teams - Wahnsinn, wie ausgeglichen das war. Ich bin einfach nur glücklich."

Und auch Christopher Mies gab zu: "Ich bin sprachlos! Als ich fuhr, war mir die schnellste Rennrunde gelungen. Ich habe wirklich alles gegeben. Am Ende hat es für Marc, Darryl und mich gereicht. Ich bin überglücklich. Ich bin ohne jegliche Streckenkenntnis zu diesem Kurs gereist. Auch meine beiden Teamkollegen kannten den anspruchsvollen Kurs noch nicht. Umso schöner, dass wir uns mit unserem Schwesterauto einen so spannenden Kampf geliefert und am Ende knapp gewonnen haben."

Saison 2020