Bestzeit für den Mercedes-Benz SLS AMG GT3  Foto: ADAC GT Masters
Bestzeit für den Mercedes-Benz SLS AMG GT3 Foto: ADAC GT Masters

Polarweiss Racing eröffnet Test mit Bestzeit

Mercedes-Benz SLS AMG von Polarweiss Racing in erster Testsession vorn

Inoffizieller Saisonstart des ADAC GT Masters beim zweitägigen Vorsaisontest in Oschersleben.

Das ADAC GT Masters gibt wieder Gas: Beim offiziellen Vorsaisontest in der etropolis Motorsport Arena Oschersleben fährt sich die "Liga der Supersportwagen" am Dienstag und Mittwoch für die Saison 2013 warm. Mehr als 20 Supersportwagen nutzen den Test, um sich auf die in Oschersleben vom 26. bis 28. April beginnende Saison vorzubereiten und die neuste Reifengeneration von ADAC GT Masters-Exklusivreifenpartner YOKOHAMA zu testen.

Die erste Bestzeit der ADAC GT Masters Saison ging in der von kühlen Temperaturen und leichtem Regen geprägten morgendlichen Testsession an den Mercedes-Benz SLS AMG GT3 von Polarweiss Racing mit einer Bestzeit von 1:29,161 Minuten. Zweitschnellste in der vierstündigen Testsession waren die Vizemeister der Saison 2012, Diego Alessi/Daniel Keilwitz, in ihrer Callaway Competition-Corvette Z06.R GT3. Die drittschnellste Zeit ging an das niederländische Duo Jeroen den Boer/Simon Knap (DB Motorsport) im BMW Z4 GT3.

Am Dienstagnachmittag steht zwischen 14:00 - 18:00 Uhr eine zweite Testsession an, der Test wird mit zwei weiteren Sessions am Mittwoch fortgesetzt.

An beiden Testtagen ist die etropolis Motorsport Arena Oschersleben auch für Fans geöffnet. Der Eintritt zum Testtag beträgt 5 Euro für das Tagesticket, Karten sind an der Tageskasse erhältlich.

Top-Fünf Testsession 1:

1. TBA/TBA (#10 Polarweiss Racing-Mercedes Benz SLS AMG GT3), 1:29,161 Min.
2. Alessi/Keilwitz (#2 Callaway Competition-Corvette Z06.R GT3), +0,498 Min.
3. den Boer/Knap (#12 DB Motorsport-BMW Z4 GT3), +2,675 Min.
4. Hamprecht/Leganov (#22 rhino's Leipert-Motorsport-Lamborghini Gallardo LP600+), 2,905 Min.
5. R. Renauer/Bourdeaux (#9 Tonino by Herberth Motorsport-Porsche 911 GT3 R), +3,669 Min.

Saison 2019