© ADAC GT MastersHB Racing holte 2016 einen zweiten Rang in Zandvoort

Rennstall aus Österreich vertraut weiter auf Lamborghini

Siedler und Mapelli starten für HB Racing

HB Racing setzt auch 2017 im ADAC GT Masters zwei Lamborghini Huracán GT3 ein. Die Fahrerpaarung des ersten Fahrzeugs steht bereits fest.

2016 gingen die Österreicher erstmals mit dem GT3-Sportwagen aus Sant'Agata Bolognese an den Start. Als bestes Ergebnis schlug ein zweiter Platz in Zandvoort zu Buche. Das Team von Dietmar Hirsch hat sich in der Winterpause umfassend auf die Saison 2017 vorbereitet. Neben neuen, erfahrenen Ingenieuren und Mechanikern sowie Werksunterstützung durch Lamborghini gibt es auch veränderte Fahrerpaarungen.

Im ersten Lamborghini nimmt erneut Norbert Siedler (34/A) Platz. Der im Vorjahr in der Gesamtwertung bestplatzierte HB Racing-Pilot teilt sich das Cockpit mit Lamborghini-Werksfahrer Marco Mapelli (29/I). "Mit dieser erfahrenen Fahrerpaarung möchten wir im Titelrennen auf jeden Fall eine Rolle spielen", so Siedler. "Im letzten Jahr ist HB Racing zum ersten Mal in der Serie an den Start gegangen. Das Auto war für alle neu und wir mussten ein bisschen Lehrgeld bezahlen. Jetzt möchten wir die Früchte der harten Arbeit ernten."

Auch Teamchef Hirsch ist optimistisch: "Die zurückliegende Saison war einfach unglaublich. Mit jedem Rennwochenende haben wir uns gesteigert. Diesen Aufwärtstrend wollen wir in der neuen Saison fortsetzen. Wir sind froh, abermals auf die Erfahrung von Norbert setzen zu können. Zudem bringt Marco viel wertvolles Wissen mit, das uns eine große Hilfe sein wird."


Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite weiterempfehlen?
Siedler und Mapelli starten für HB Racing - News - ADAC GT Masters
Dann nutzen Sie einfach dieses Formular:

* Pflichtfelder