Sportwagen-Knüller auf dem Sachsenring Foto: ADAC GT Masters
Sportwagen-Knüller auf dem Sachsenring Foto: ADAC GT Masters

Sportwagen-Knüller auf dem Sachsenring

Auf dem Sachsenring tritt das ADAC GT Masters im Mai gemeinsam mit der FIA-GT1-Weltmeisterschaft an.

Das ADAC GT Masters-Wochenende auf dem Sachsenring vom 12. bis 15. Mai wartet in diesem Jahr mit einem besonderem Highlight auf. Neben den Traumsportwagen des ADAC GT Masters holt der ADAC die FIA-GT1-Weltmeisterschaft mit den GT1-Boliden von Lamborghini, Aston Martin, Maserati & Co auf die Berg-und-Talbahn nahe Chemnitz. Nach der Premiere im letzten Jahr auf dem Nürburgring startet die FIA-GT1-Weltmeisterschaft nun auf dem Traditionskurs nahe Chemnitz. Der Sachsenring wird damit erstmals zum Austragungsort einer offiziellen FIA-Automobil-Weltmeisterschaft. Gemeinsam mit den Serien des ADAC Masters Weekend im Rahmenprogramm dürfen sich die Fans mit der FIA-GT1-WM als Highlight auf ein Motorsportwochenende der Extraklasse freuen.

Die FIA-GT1-Weltmeisterschaft begeisterte in ihrer Premierensaison 2010 mit spektakulären Zweikämpfen und faszinierenden, mehr als 600 PS starken Sportwagen. Zahlreiche deutsche Fahrer und Teams, die sich wie Marc Hennerici oder Frank Kechele ihre Sporen in der Vergangenheit auch im ADAC GT Masters verdienten, mischten in der ersten Saison der FIA-GT1-Weltmeisterschaft kräftig vorne mit und prägten den Titelkampf. Beim WM-Finale in San Luis (Argentinien) sicherte sich Michael Bartels (Plettenberg) gemeinsam mit Andrea Bertolini (Italien) im Vitaphone Racing-Maserati MC12 den Weltmeistertitel, mit dem zweitplatzierten Thomas Mutsch (Bitburg/Matech Competition-Ford GT) ging auch der Vizeweltmeistertitel nach Deutschland.

Im vergangenen Jahr boten Fahrer wie der ehemalige Formel-1-Pilot Karl Wendlinger (Österreich) oder Sportwagen-Asse wie Stefan Mücke (Berlin) den Fans spannende Rennen bereits auf dem Nürburgring. Wenn die jüngste Weltmeisterschaft des Automobilweltverbandes FIA im Mai erstmals auf der spektakulären Berg- und Talbahn bei Hohenstein-Ernstthal Station macht, sind die von der Sportwagen-Weltelite gesteuerten Rennboliden wie Maserati, Aston Martin, Lamborghini, Corvette, Ford oder Nissan wieder Garanten für reichlich Rennaction. Auf dem Sachsenring trägt die FIA-GT1-WM, die in diesem Jahr unter anderen auch in Abu Dhabi, China, Argentinien oder Brasilien gastiert, den Vierten von insgesamt zehn Saisonläufen aus. Analog zu den Rennen des ADAC GT Masters fährt auch die FIA-GT1-Weltmeisterschaft auf dem Sachsenring zwei 60-minütige Rennläufe aus, das "Qualifying Rennen" am Samstag und das Hauptrennen, das "Championship Rennen" am Sonntag.

Zusammen mit der FIA-GT1-Weltmeistercshaft starten auf dem Sachsenring mit dem ADAC GT Masters, ADAC Formel Masters, der ADAC Procar und dem ATS Formel 3-Cup alle Serien des ADAC Masters Weekends. Das vielfältige Rahmenprogramm runden die kultigen Lifestyle-Renner der MINI Challenge ab.

Saison 2020