Lunardi: Es ist ein guter Start in die Saison Foto: ADAC GT Masters
Lunardi: Es ist ein guter Start in die Saison Foto: ADAC GT Masters

Stimmen der Sieger

Es ist ein guter Start in die Saison

Stimmen von den Siegern nach dem ersten Rennen der Saison 2012.

Dino Lunardi, (#1 BMW ALPINA B6), Sieger: "Ich bin auf Slicks gestartet und die Bedingungen waren sehr schwierig. Ich musste sehr vorsichtig sein. Nach fünf Runden war die Strecke aber trocken und es ging sehr gut. Weil wir etwas Probleme mit dem Luftdruck hatten, haben wir uns für einen frühen Boxenstopp entschieden. Es ist ein guter Start in die Saison. Wir sind im vergangenen Jahr mit einem Sieg in die Saison gestartet, ich hoffe, dass die Saison nun ähnlich verläuft wie 2011."

Maxime Martin (#1 BMW ALPINA B6), Sieger: "Ich hatte ein spannendes Duell in der Schlussphase, allerdings hatte ich etwas Probleme mit abbauender Reifen bin nach einem kleinen Ausrutscher etwas zurückgefallen. Zum Glück konnte ich mich aber wieder nach vorne kämpfen."

Claudia Hürtgen: (#20 Schubert Motorsport-BMW Z4) Platz zwei: "Ich habe unseren Teamchef Torsten Schubert wochenlang überredet im ADAC GT Masters zu starten und dieser Erfolg bei seinem Heimrennen ist ein toller Saisonstart für das Team. Der Schlüssel zum Erfolg war heute die Reifenwahl, und die hat Torsten Schubert goldrichtig getroffen. Er kommt von hier, wer sollte sich also mit dem Wetter besser auskennen als er."

Dominik Schwager: (#20 Schubert Motorsport-BMW Z4) Platz zwei: "Ich hatte einen schönen Kampf mit dem ALPINA, allerdings war der ALPINA zu stark und ich hatte keine wirkliche Chancen. Der Sieg wäre allerdings nicht verdient gewesen, da wir aus eigener Kraft sicher nicht hätten gewinnen können. Ich bin aber froh über die Punkte."

Robert Renauer (#29 FROGREEN CO2 neutral-Porsche 911), Platz drei: "Ich habe versucht mich in der Startphase so gut als möglich abzusetzen, wurde dann aber von einigen Überrundeten aufgehalten und habe dadurch etwas Zeit verloren."

Nicki Thiim (#29 FROGREEN CO2 neutral-Porsche 911), Platz drei: "Ich habe mir den Zweikampf um die Sieg in Ruhe angeschaut und insgeheim gehofft, dass ich aus dem Duell als lachender Dritter hervorgehen kann. Leider hatte ich einen kleinen Ausritt in den Kies, ansonsten wäre sicher heute auch ein Sieg möglich gewesen."

Kristian Poulsen, (#33 Young Driver AMR-Aston Martin V12 Vantage) Sieger Amateurwertung: "Wir sind auf Slicks gestartet, das war die richtige Entscheidung. Die ersten Runden waren recht rutschig, aber dann ging es sehr gut. Perfekter kann der Saisonstart mit neuem Team und Auto nicht laufen!"

Saison 2019