Optimistisch für 2019: Timo Bernhard Foto: Robert Garo Photography
Optimistisch für 2019: Timo Bernhard Foto: Robert Garo Photography

Timo Bernhard: Sind absolut konkurrenzfähig

Porsche-Werksfahrer will um ADAC GT Masters-Titel kämpfen

Mit großen Erwartungen startet Timo Bernhard in die neue ADAC GT Masters-Saison. Der Sportwagen-Weltmeister sieht sein Team bestens für den Titelkampf gerüs

Der Optimismus beim 38-Jährigen ist vor dem offiziellen Vorsaisontest in der kommenden Woche (8.-9. April) in Oschersleben groß. "Ich freue mich unheimlich auf die neue Saison im ADAC GT Masters", sagt Bernhard. "Es ist die vierte für das KÜS Team75 Bernhard und die zweite für mich als Fahrer und Teambesitzer in Doppelfunktion. Der Trend zum Ende der vergangenen Saison hat gezeigt, dass wir in Sachen Performance vorne dabei sind. Über den Winter haben wir gut aufgestockt, ich denke, dass wir absolut konkurrenzfähig sein werden. Ich bin hochmotiviert, wer mich kennt, weiß, dass ich sehr ehrgeizig bin. Wir haben Stabilität im Fahrerkader und in unserer Crew, diese Konstanz gibt uns Stärke und Kraft. Und mit dem neuen Porsche 911 GT3 R, der von den Ingenieuren in Weissach entwickelt wurde, haben wir eine gute Basis. Oschersleben kann kommen."

Bernhard teilt sich einen der beiden neu entwickelten Porsche 911 GT3 R des Teams mit Klaus Bachler, der bereits 2018 für den Rennstall fuhr, damals jedoch im zweiten "Neunelfer". "Jetzt zusammen mit Timo im Auto zu sitzen, ist natürlich hervorragend und macht mich sehr glücklich", freut sich der Österreicher, der 2018 eine Pole-Position holte. "Ich denke, wir haben eine konstante und starke Fahrerbesetzung. Mit dem neuen GT3 R haben wir ein sehr gutes Auto, eine Weiterentwicklung im Vergleich zum vergangenen Jahr. Ich kann es kaum erwarten, dass die Saison endlich losgeht."

Das zweite Auto des Rennstalls aus Bruchmühlbach-Miesau teilen sich Adrien de Leener und der von Porsche geförderte Neuzugang Matteo Cairoli. "Ich freue mich sehr, wieder beim KÜS Team75 Bernhard zu sein und eine komplette Saison im ADAC GT Masters zusammen mit meinem neuen Kumpel Adrien De Leener fahren zu können", so Cairoli, der bereits 2016 zwei ADAC GT Masters-Läufe für Team bestritten hat. "Ich denke, ich habe den harten Wettbewerb sehr vermisst, einen besseren gibt es nicht." Partner de Leener bestreitet bereits seine dritte Saison für das Team. "Ich bedanke mich bei Timo und Klaus, dass sie mich jetzt schon in der dritten Saison in die härteste Meisterschaft zurückbringen. Das KÜS Team75 Bernhard, Porsche und unsere Partner haben eine Menge investiert, um uns mit dem neuen Porsche 911 GT3 R ein starkes Paket zu schnüren. Ganz besonders bedanken möchte ich mich auch bei Klaus Bachler, mit dem ich in der vergangenen Saison starke Resultate eingefahren habe. Er hat mir bei meiner Entwicklung sehr geholfen, ich wünsche ihm mit der #17 das Beste. Ich bin sehr motiviert dieses Jahr mit Matteo zusammenzuarbeiten. Er ist extrem schnell und ich habe keine Zweifel, dass wir ein paar gute Resultate erreichen werden. Alles in allem haben wir viel Kontinuität und Erfahrung im Team mit Timo und Klaus Bachler im Schwesterauto sowie mit Klaus Graf als Teammanager. Das gibt uns eine hervorragende Basis, um als Team in diesem Jahr erfolgreich zu sein."

Saison 2019